Fund einer Weltkriegsbombe im Gallus

FAQ - Häufig gestellte Fragen

+++ Meldung vom 03.06.2020, 17:00 Uhr +++

Wie bereits bekannt, wurde bei Bauarbeiten auf dem Gelände der Messe Frankfurt, am Dienstag, 02.06.2020 im Bereich der Messehalle 5 eine amerikanische 500 kg Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg entdeckt. Die Weltkriegsbombe ist abgesichert und befindet sich in einer stabilen Lage.

Die Kampfmittelräumung durch Experten des Kampfmittelräumdienstes des Regierungspräsidiums Darmstadt, ist für Freitag, 05. Juni 2020 geplant.

Zur Visualisierung des vom Kampfmittelräumdienst festgelegten Evakuierungsbereichs, wurde eine Karte mit der Darstellung der Evakuierungszone veröffentlicht. Diese finden Sie hier: https://arcg.is/1Cv8rz0

Die betroffenen Haushalte, öffentlichen Einrichtungen und Unternehmen, werden außerdem mittels Wurfzettel durch das Ordnungsamt informiert.

Von der Evakuierung sind etwa 2.700 Personen betroffen. Besondere Einrichtungen wie Pflegeheime oder Krankenhäuser sind nicht im Evakuierungsbereich.

Alle Personen in dem zu evakuierenden Bereich, die nicht auf fremde Hilfe angewiesen sind, müssen hierzu am Freitag, 5. Juni 2020, bis 09:00 Uhr ihre Wohnung sowie den gesamten, auf dem Plan markierten Bereich verlassen haben.

In diesem Zeitraum werden auch hilfsbedürftige oder bettlägerige Menschen, die ihren Transportbedarf im Vorfeld bei der Feuerwehr angemeldet haben, durch die Rettungsdienste und Katastrophenschutzeinheiten evakuiert und zur Betreuungsstelle oder anderen Einrichtungen gebracht.

Diese Personen werden gebeten, sich bis Donnerstag, 04.06.2020, 18:00 Uhr über das Bürgertelefon zu melden, um einen Transport durch die Rettungsdienste zu gewährleisten. Zudem kann eine Transportanmeldung auch online auf der Internetseite der Feuerwehr (www.feuerwehr-frankfurt.de) erfolgen. Link zur Transportanmeldung: https://arcg.is/1jK89u

Für die von der Evakuierung betroffenen Menschen wird in der Messehalle 11 eine Betreuungsstelle (erreichbar über die "Straße der Nationen / Tor West") eingerichtet. Diese ist ab 08:00 Uhr geöffnet. Aus gegebenem Anlass weisen wir darauf hin, dass zur Vermeidung von Corona Infektionen innerhalb der Betreuungsstelle die Abstandsregeln einzuhalten sind und Mund-Nasen Bedeckung zu tragen ist. Des Weiteren werden zur Nachverfolgung etwaiger Infektionsketten, die Kontaktdaten aller in der Betreuungsstelle anwesenden Personen, einschließlich Aufenthaltsdauer und Aufenthaltsbereich dokumentiert.

Sobald die Evakuierungsmaßnahmen abgeschlossen sind, wird der Evakuierungsbereich durch die Polizei kontrolliert. Über die Dauer der Entschärfung können noch keine konkreten Angaben gemacht werden. Das Ende der Sperrungen, das für voraussichtlich 18:00 Uhr zu erwarten ist, wird durch Rundfunkdurchsagen sowie über die Social Media Kanäle bekannt gegeben.

Ab 08:30 Uhr wird der öffentliche Nahverkehr (U-Bahnen, Straßenbahnen, Busse) in dem betroffenen Bereich eingestellt. Der S-Bahnbetrieb wird mit Ausnahme der S-Bahnstation Messe bis 10:30 Uhr aufrechterhalten. Die S-Bahn-Station Messe wird ab 08:30 Uhr nicht mehr angefahren. Über Ausfälle, Fahrplanänderungen und Sperrungen informieren die jeweiligen Verkehrsbetriebe auf deren Kanälen eigenständig. www.rmv-frankfurt.de

Betroffene Personen werden gebeten, auch ihre Nachbarn zu informieren. Aktuelle Informationen sind über Rundfunk, die Social Media Kanäle von Polizei und Feuerwehr sowie der Internetseite der Feuerwehr www.feuerwehr-frankfurt.de abrufbar.

Die Feuerwehr Frankfurt richtet unter der Rufnummer 069 / 212 - 111 ein Bürgertelefon ein. Es ist zu folgenden Zeiten erreichbar:
Donnerstag, 04.06.2020, von 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Freitag, 05.06.2020, von 06:00 Uhr bis zum Ende der Einsatzmaßnahmen.

Personen, die aktuell einer vom Gesundheitsamt verfügten Isolations- oder Quarantäneverfügung unterliegen, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 069 / 212 44374 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit dem Gesundheitsamt in Verbindung zu setzen, und die Verfahrensweise der Evakuierung abzustimmen.

Informieren Sie sich über die weitere Lageentwicklung.

 

Diese Liste wird fortlaufend aktualisiert (Änderungen orange markiert)! 

+++ Stand 04. Juni 2020, 08:00 Uhr +++

 

FAQ - Wichtige Fragen und Antworten zur Evakuierung

  1. Wo kann ich erfahren, ob sich meine Wohnung oder mein Arbeitsplatz in der zur Evakuierung vorgesehenen Zone befindet?

  2. Bis wann muss ich den Evakuierungsbereich verlassen haben?

  3. Muss ich mich selbstständig aus der Evakuierungszone begeben?

  4. Was muss ich tun wenn ich meine Wohnung verlassen muss, mich aber derzeit in angeordneter Corona Quarantäne befinde?
  5. Wann darf ich zurück in meine Wohnung oder an meinen Arbeitsplatz?

  6. Darf man auf eigene Gefahr Zuhause oder am Arbeitsplatz bleiben?

  7. Was soll ich für eine Evakuierung einpacken?

  8. Was ist mit im Sperrgebiet betroffenen, Alten- und Pflegeheimen?

  9. Wie wird sichergestellt, dass sich während der Evakuierung niemand in der Schutzzone aufhält?

  10. Wo kann man hingehen, wenn man keine Familie/Freunde in der näheren Umgebung hat, bei denen man vorübergehend unterkommen kann?

  11. Was mache ich mit meinem Haustier während der Evakuierung?

  12. Wo kann man sich melden, wenn man bettlägerig oder mobilitäts-eingeschränkt ist und sich nicht alleine aus der Evakuierungszone begeben kann?

  13. Wie läuft die „selbständige Evakuierung“ ab?

  14. Warum kann es zu Verzögerungen des Entschärfungsbeginns kommen?

  15. Gibt es einen genauen Zeitplan?

  16. Werden Strom und Gas abgestellt?

  17. Wie sichere ich meine Wohnung?

  18. Wo gibt es barrierefreie Information?

  19. Werden im Evakuierungsbereich öffentliche Verkehrsmittel nutzbar sein?
  20. Where can I get Information in other language?

  21. Ist der Luftverkehr betroffen?

 

 

Fragen und Antworten zur Evakuierung

1. Wo kann ich erfahren, ob sich meine Wohnung oder mein Arbeitsplatz in der zur Evakuierung vorgesehenen Zone befindet?

Auf dem Geoportal haben wir eine Karte mit dem vom Kampfmittelräumdienst festgelegten Evakuierungsbereich veröffentlicht. Befindet sich Ihre Wohnung oder Arbeitsplatz innerhalb des rot markierten Bereichs, sind Sie von der Evakuierung betroffen. Mittels der Suchfunktion (Eingabe Straße und Hausnummer) können Sie genau überprüfen, ob Sie sich im Evakuierungsbereich befinden.

2. Bis wann muss ich den Evakuierungsbereich verlassen haben?

Die eigenständige Evakuierung, d.h. wenn Sie keine Hilfe benötigen, muss am 5. Juni 2020 bis 09:00 Uhr abgeschlossen sein. Planen Sie also Zeit beim Verlassen der Wohnung ein, um auch den Evakuierungsbereich rechtzeitig (bis 9 Uhr) verlassen zu haben.

  

3. Muss ich mich selbstständig aus der Evakuierungszone begeben?

Grundsätzlich ja. Bitte nutzen Sie nach Möglichkeit den öffentlichen Nahverkehr oder gehen zu Fuß.

Alle Menschen, die einen Kranken- oder Behindertentransport benötigen, werden gebeten, sich schnellstmöglich über das Registrierungsportal online zu registrieren oder sich an das freigeschaltete Bürgertelefon unter der Rufnummer 069 / 212-111 zu wenden.
Das Bürgertelefon ist zu folgenden Zeiten erreichbar:
Donnerstag, 04.06.2020, von 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Freitag, 05.06.2020, von 06:00 Uhr bis zum Ende der Einsatzmaßnahmen.

 

 4. Was muss ich tun wenn ich meine Wohnung verlassen muss, mich aber derzeit in angeordneter Corona Quarantäne befinde?

Personen, die aktuell einer vom Gesundheitsamt verfügten Isolations- oder Quarantäneverfügung unterliegen, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 069 / 212 44374 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit dem Gesundheitsamt in Verbindung zu setzen, und die Verfahrensweise der Evakuierung abzustimmen.

Für allgemeine Fragen rund um das Thema Corona und Schutzmaßnahmen wenden Sie sich bitte an die offizielle Corona-Hotline des Landes Hessen. Die hessenweite Hotline für Fragen, Anliegen und Informationen zum Corona-Virus ist unter 0800- 555 4666 Montag bis Freitag von 8 bis 20 Uhr (an Wochenenden und Feiertagen von 9 bis 15 Uhr) erreichbar. Sie können Ihre Fragen auch per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! stellen.

 

5. Wann darf ich zurück in meine Wohnung oder an meinen Arbeitsplatz?

Sobald Feuerwehr und Polizei darüber informieren, dass die Evakuierung aufgehoben ist, können Sie zurück in Ihre Wohnung bzw. an Ihren Arbeitsplatz. Das Ende der Sperrung wird per Rundfunk und als Information auf der Website: www.feuerwehr-frankfurt.de sowie auf den Twitterkanälen von Feuerwehr und Polizei bekannt gegeben.

 

6. Darf man auf eigene Gefahr Zuhause oder am Arbeitsplatz bleiben?

Nein, es wurde eine städtische Allgemeinverfügung erlassen, die besagt, dass die gesamte Evakuierungszone geräumt werden muss. Im Zweifelsfall sind die Polizeibeamten ermächtigt, Wohnungen unter Einsatz von unmittelbarem Zwang zu räumen. Bedenken Sie bitte, der Entschärfungsbeginn und damit auch das Ende aller Maßnahmen und Sperrungen, sind von einem schnellen und geordneten Ablauf der Evakuierung abhängig. Helfen Sie selbst mit, dass alles reibungslos verläuft und alle Maßnahmen schnell beendet werden können.

 

  7. Was soll ich für eine Evakuierung einpacken?

Bitte nehmen Sie wichtige persönliche Dokumente, wie zum Beispiel Personalausweis, Führerschein oder medizinische Unterlagen mit. Auch wichtige Medikamente sollten unbedingt eingepackt werden. Denken Sie auch an Verpflegung (z.B. Babynahrung) und geeignete Kleidung, da die Sperrung der Evakuierungszone einige Stunden dauern wird.

 

  8. Was ist mit evtl. im Sperrgebiet betroffenen Alten- und Pflegeheimen?

Die Evakuierung der Einrichtungen ist gewährleistet.

  9. Wie wird sichergestellt, dass sich während der Evakuierung niemand in der Schutzzone aufhält?

Nach offiziellem Abschluss der Evakuierung wird von der Polizei noch einmal überprüft, ob auch wirklich niemand im Evakuierungsbereich zurückgeblieben ist.

10. Wo kann man hingehen, wenn man keine Familie / Freunde in der näheren Umgebung hat, bei denen man vorübergehend unterkommen kann?

In der Messehalle 11 (erreichbar über die "Straße der Nationen / Messe Tor West") wird eine Betreuungsstelle eingerichtet. Diese ist auch gut von der Evakuierungszone fußläufig erreichbar. Achtung, vor Ort stehen keine Parkplätze zur Verfügung.  Eine Aufnahmebereitschaft besteht ab 08:00 Uhr. An der Betreuungsstelle wird von den Katatstrophenschutzeinheiten auch für einen Imbiss gesorgt. Sofern Sie spezielle Nahrung benötigen, bringen Sie diese bitte mit.

Aus gegebenem Anlass weisen wir darauf hin, dass zur Vermeidung von Corona Infektionen innerhalb der Betreuungsstelle die Abstandsregeln einzuhalten sind und Mund-Nasen Bedeckung zu tragen ist. Des Weiteren werden zur Nachverfolgung etwaiger Infektionsketten, die Kontaktdaten aller in der Betreuungsstelle anwesenden Personen, einschließlich Aufenthaltsdauer und Aufenthaltsbereich dokumentiert.

 

11. Was mache ich mit meinem Haustier während der Evakuierung?

Der Einlass von Tieren in die Räume der Notunterkunft kann nicht gewährt werden, da wir nicht ausschließen können, dass andere Besucher der Notunterkunft eine allergische Reaktion auf die mitgebrachten Tiere entwickeln. Laut Ordnungsamt ist es möglich, Haustiere daheim zu lassen. Problematisch wird es u. U. nur, wenn die Maßnahmen länger als geplant dauern. Man kann nicht zu seinem Tier um es zu verpflegen o.ä. Falls Tiere nicht in der Wohnung verbleiben können, müssen diese eigenständig an anderer Stelle untergebracht werden. Eine Inanspruchnahme der Notunterkunft ist nicht möglich.

 

12. Wo kann man sich melden, wenn man bettlägerig oder mobilitätseingeschränkt ist und sich nicht alleine aus der Evakuierungszone begeben kann?

Alle Menschen, die einen Kranken- oder Behindertentransport benötigen, werden gebeten, sich schnellstmöglich über das Registrierungsportal anzumelden oder sich an das Bürgertelefon unter der Rufnummer 069 / 212-111 zu wenden. Es ist zu folgenden Zeiten erreichbar:
Donnerstag, 04.06.2020, von 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Freitag, 05.06.2020, von 06:00 Uhr bis zum Ende der Einsatzmaßnahmen.

 

13. Wie läuft die „selbstständige Evakuierung“ ab?

Alle betroffenen Bürger sind aufgerufen, bis Freitag, 5. Juni 2020, 09:00 Uhr, selbstständig ihre Wohnungen oder Arbeitsplätze und den gesamten Evakuierungsbereich verlassen zu haben. Für Hilfsbedürftige sind Transportmöglichkeiten vorgesehen. (Siehe Frage 12.) Anschließend kontrolliert die Polizei den geräumten Bereich. Eine Rückkehr ist erst möglich, wenn die Entschärfung vollständig vollzogen und die Freigabe erfolgt ist.

 

14. Warum kann es zu Verzögerungen des Entschärfungsbeginns kommen?

Zu Verzögerungen kann es kommen, wenn die Evakuierungszone nicht planmäßig geräumt ist. Bitte helfen Sie alle mit, rechtzeitig den Evakuierungsbereich zu verlassen.

 

15. Gibt es einen genauen Zeitplan?

Die Planungen sehen derzeit wie folgt aus:

Freitag, 5. Juni 2020 bis 09:00 Uhr eigenständige Evakuierung!
Bis 12:00 Uhr Kontrolle des evakuierten Bereiches durch die Polizei.
12:00 Uhr bis etwa 18:00 Uhr geplante Entschärfung der Weltkriegsbombe durch den Kampfmittelräumdienst.

Es kann jederzeit zu Änderungen kommen. Wir halten Sie hier sowie auf den Twitterkanälen der Feuerwehr Frankfurt und der Polizei Frankfurt auf dem Laufenden. Folgen Sie auch den Rundfunkmeldungen.

 

16. Werden Strom und Gas abgestellt?

Nein

 

17. Wie sichere ich meine Wohnung?

Beim Verlassen der Wohnung bitten wir, die Fenster geschlossen zu halten.
Bitte lassen Sie zudem die Rollläden herunter und schließen die Eingangstüren ab. Verlassen Sie die Wohnung „urlaubsreif“.

Die Infrastruktur der Wohnungen (Strom, Gas Wasser) kann in Normalbetreib verbleiben. Auch die Versorgungsunternehmen stellen keine Versorgungsleistungen ein.

 

18. Wo gibt es barrierefreie Information?

Das Bürgertelefon erreichen Sie unter der Rufnummer 069 / 212-111.

Es ist zu folgenden Zeiten erreichbar:
Donnerstag, 04.06.2020, von 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Freitag, 05.06.2020, von 06:00 Uhr bis zum Ende der Einsatzmaßnahmen.

 

19. Werden während der Evakuierung öffentliche Verkehrsmittel nutzbar sein?

Während des Evakuierungszeitraums werden im Evakuierungsbereich keine öffentlichen Verkehrsmittel fahren. Die genauen Ausfallzeiten bzw. Fahrplanabweichungen des ÖPNV werden auf www.rmv-frankfurt.de bekannt geben.

Nach Abschluss der Entschärfung und Freigabe des Evakuierungsgebiets steht der reguläre ÖPNV zur Verfügung. Hierbei kann es jedoch zu Anlaufverzögerungen kommen.

 

  20. Where can I get Information in other langeuage?

Here are our Information in English:

Information for all residents living in the evacuation zone

All people living in the evacuation zone, and do not need support for leaving their homes have to follow the instructions of the “Public order office of the city of Frankfurt am Main” (Ordnungsamt Frankfurt am Main). It is necessary to leave your homes, business rooms, and the complete marked area on the following map on Friday June 5, 2020 until 9am. We kindly ask you to share this information with your neighbors.

Residents living in the evacuation zone who are not able to find a place to stay during the bomb disposal, will have the chance to find shelter in the “Exhibition hall 11”, accesable via "Straße der Nationen / Gate West" at the central Frankfurt fairgrounds. There are no parking spaces available.

Residents with limited physical mobility who require transport to the shelter are asked to contact the helpline until Thursday June 4, 2020 until 6 pm for registration. The helpline for inquiries is set up under the following number: 069/212-111
The helpline is available on:
Thursday, June 4, 2020 from 8 am until 6 pm.
Friday, June 5, 2020 from 6 am until the end of the measures.

From 8.30 am on, the local public transportation system (Subway, Tram and bus traffic) will be stopped in the affected area. During the defuse there will be restrictions for the public transportation system.
The traffic services will inform about schedule changes, cancelation of trains and separate track blockings on their online services: www.vgf-ffm.de, www.rmv-frankfurt.de.
It is not possible to make specific information about the last of the disposal measures. The end of the blocking which is expected for 6 pm will be communicated on radio and also over the social- media channels of the Fire Department and the Police Department and on the official website of the Frankfurt Fire Department.

All affected homes, companies and public institutions in the area will be also informed by flyers.

Update yourself about the actual situation and communicate the information to your neighbors!

 

 21. Ist der Luftverkehr betroffen?

Nein, der Luftverkehr über Frankfurt ist nicht betroffen. Rechnen Sie aber mehr Zeit für die Fahrt zum Flughafen ein, wenn Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Flughafen wollen. Informieren Sie sich über Ausfälle und Verspätungen auf den jeweiligen Verkehrsanbietern.

 

 

Zum Seitenanfang


Aktuelle Seite: Home

Neue Drehleitergeneration vorgestellt

Ein Job mit Adrenalin